Keck in Rommelsbach

Am Samstag, 29.12.2018, war der Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl Reutlingen, Thomas Keck, in der Bezirksgemeinde Rommelsbach, um sich vor Ort den Wählerinnen und Wählern vorzustellen und im persönlichen Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern auszutauschen. Aus den Reihen der Bürgerschaft wurde Keck über aktuelle Problemstellungen und notwendige Entwicklungen informiert.

So sei die Belastung durch zunehmenden Schwerlast- aber auch Individualverkehr deutlich spürbar. Für den gesamten Nordraum erwarten die Rommelsbacher deshalb dringend eine Verkehrsuntersuchung und forderten auf deren Grundlage ein Verkehrskonzept, das den Ortskern entlaste. Ein weiteres Thema beschäftigte die Anwesenden ganz besonders, nämlich die nahe der Ortsmitte seit vielen Jahren brachliegenden Grundstücke, die angesichts der Wohnungsknappheit doch dringend einer Wohnbebauung zugeführt werden sollten – ein Thema, das bei Keck besonders Gehör fand. Auch die Leerstände verschiedener Geschäftsräumen in der Ortsmitte wurde in unmittelbarem Zusammenhang mit der Forderung nach weiteren Wohnungen im Ortskern erörtert.

Über die aktuelle Ortsentsentwicklung informierte sich Keck u.a. am Beispiel des Neubaus des Pflegeheims, beim Feuerwehrgerätehaus, das dringend saniert werden sollte, sowie bei den Sportanlagen.